Nach dem Sieg in Oy reiste die erste Mannschaft, auch wenn im Energiedorf noch nie gegen die Zweite des SSV gewonnen werden konnte, frohen Mutes nach Wildpoldsried.

Die erste Ernüchterung kehrte aber schnell ein, als die beiden Doppel zu Beginn der Partie verloren gingen und man dadurch mit 0:2 in Rückstand geriet. Im Vater-Sohn-Duell behielt der für den SV ESK spielende Andreas die Oberhand über Vater Gottfried und verkürzte auf 1:3, denn während sich Vater und Sohn duellierten, musste die Nummer 2 der ESKler Michael Büssemaker aufgrund einer Verletzung aufgeben. Er konnte an diesem Abend nicht mehr ins Geschehen eingreifen und so wurden seine Partien zu Gunsten der Hausherren gewertet. Mannschaftsführer Guggenmos und Andreas Benndorf konnten den, nach einer vier Satzniederlage von Wintergerst, auf drei Punkte angewachsenen Rückstand auf 3:4 verkürzen. Doch danach gelang es nur noch dem stark aufspielenden Einser Andreas Benndorf zu punkten. Vier weitere Siege der Gastgeber (einer kampflos) besiegelten die vierte Niederlage im fünften Saisonspiel für die Schwarz-Roten.

Nach einer Woche Pause empfängt man in eigener Halle den SSV Wertach.

nächstes Spiel Erste

Freitag, 31 Januar 2020
ASV Hegge : SV ESK Kempten I
19:30 | Waltenhofen

nächstes Spiel Zweite

Freitag, 13 Dezember 2019
SV ESK Kempten II : ASV Hegge II
20:30 | Kempten (Allgäu)

Wer ist online

Aktuell sind 219 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.